Schlagwörter

, , , , , , ,


Nachgefragt !!

Anfang des Monats haben wir das Thema „Chondroitin im Reitsport“ aufgegriffen und nachhaltige Alternativen aufgezeigt. Im Rahmen dieses Artikels haben wir diverse „Aussagen “ von Herstellern zu Produkten zitiert.
Basierend auf unserem aktuellen Wissensstand, waren wir uns hier einig, dass diese Aussagen nicht stimmen können. Aber wir wollten es dann doch nochmal genau wissen…

Kommunikation mit Fachleuten leicht gemacht.

Kommunikation mit Fachleuten leicht gemacht.

Der WWF hat’s recherchiert

Wir haben uns mit unserer Frage an den WWF gewendet.

Gibt es reguläre Zuchtanlagen zur Speisefleischgewinnung f. Haifische? ( Ein Hersteller behauptet, dass von Ihm angebotene Chondroitin wuerde nur aus Haifischknorpel v. diesen Anlagen hergestellt)

Antwort haben wir erhalten von der WWF-Fachreferentin Frau Holl. Sie ist seit 2010 beim WWF als Projektleiterin „Fischerei“ tätig und seit 2012 Fachreferentin „EU-Fischereipolitik und Markt“

Frau Holl gab uns folgende Antwort:

Hallo! Nein, meines Wissens gibt es keine regulären Zuchtanlagen für Haie und somit auch kein Chondroitin aus solchen Anlagen. Es handelt sich also wahrscheinlich entweder um eine schlichte Falschaussage, was die Herkunft des Hai-Chondroitins betrifft und es kommt aus Wildfängen, oder es handelt sich um Rinder- oder Schweinechondroitin. Sollte es sich tatsächlich um Hai-Chondroitin aus Wildfängen handeln, dann wäre dies fatal, da ein Großteil der Hai-Bestände in den Weltmeeren stark dezimiert ist. Einzelne Arten sind akut bedroht . Viele Hai-Arten stehen außerdem unter besonderem Schutz(Invalid url), weshalb die Nutzung untersagt ist. Von einem Gebrauch bzw. Verzehr von Produkten, die Haiknorpelpulver oder Haifischflossen enthalten raten wir dringend ab, da dies aus Umweltschutzaspekten völlig unverantwortlich ist. Es grüßt,

Antwort von Frau Anna Holl. WWF Projektleiterin "Fischerei"

Antwort von Frau Anna Holl. WWF Projektleiterin „Fischerei“

Green-E-lite bietet Alternativen

Das vorgenannte Beispiel ist ein Grund, warum wir uns schon seit Jahren mit dem Thema „Nachhaltigkeit im Reitsport“ beschäftigen. Wir sehen den Reitsport nicht als losgelöstes Universum auf diesem Planeten, sondern als einen Teil dieses Lebens auf unserer Erde.

Dem Reitervolk in der „Reiternation Deutschland“ kommt sogar noch eine besondere Verantwortung zu. Nicht nur sind wir Bewahrer und Lehrer, wenn es um  „das Kulturgut Pferd“ geht, sondern auch „Trendsetter“, wenn es um den Einsatz von Produkten in Zucht, Haltung und Ausbildung geht.

Wirksame & Nachhaltige Alternativen v. JHS

Wirksame & Nachhaltige Alternativen v. JHS

In diesem Bewusstsein stellt sich das Team von Green-E-lite der Verantwortung und sucht Produkte für den Reitsport, die dem Anspruch der Nachhaltigkeit genügen. Davon gibt es derzeit noch nicht wirklich Viele, aber die Wenigen, die uns überzeugen konnten, haben einen festen Platz im Shop gefunden. 

Im Zusammenhang mit wirksamen Altrernativen zu „Chondroitin“ bieten wir die Produkte von James Hart Solutions“ an.
Die pflanzlichen Futterzusätze sind mittlerweile „der Geheimtipp“ unter Profis, da sie – fast ausschlieβlich f. den Turniersport konzipiert – hoch wirksam und auf rein pflanzlicher Basis auf Das „System Pferd“ zugeschnitten sind.

Besuchen Sie uns doch einfach mal im Shop 🙂

Advertisements